Aquarium

Fische Brandenburgs
Kinder bestaunen einen Hecht und andere Fische im Aquarium
Kinder bestaunen einen Hecht und andere Fische im Aquarium
Hecht & Co. im Aquarium des Naturkundemuseums Potsdam (© Naturkundemuseum Potsdam/ Foto: D. Marschalsky)
Schwimmender Wels Weline im Aquarium
Schwimmender Wels Weline im Aquarium
Der Wels ist im Aquarium "Fische Brandenburgs" der größte Süßwasserfisch (© Naturkundemuseum Potsdam/ Foto: D. Marschalsky)
Schwimmende Elritzen im Laichkleid im Aquarium
Schwimmende Elritzen im Laichkleid im Aquarium
Elritzen im Laichkleid (© Naturkundemuseum Potsdam/ Foto: D. Marschalsky)

Im Aquarium des Naturkundemuseums Potsdam können Besuchende die Tiere der heimischen Gewässer entdecken. In den naturnah eingerichteten Aquarienbecken leben etwa vierzig Fischarten und Krebstiere. Der größte Fisch des Aquariums ist „Weline“: ein weiblicher Flusswels. Mit einer Länge von bis zu 5 Metern sind Welse die größte Süßwasserfischart in Europa. Im Gegensatz dazu sind Bitterling und Stichling die kleinsten Vertreter, der im Museum gezeigten Fischfauna. Sie machen durch ihr originelles Fortpflanzungsverhalten auf sich aufmerksam. Beim Stichling betreiben die Männchen Brutpflege. Sie bauen wie Vögel Nester, in das sie die Weibchen zur Eiablage locken. Der Bitterling schützt seinen Nachwuchs, indem er seine Eier in lebende Muscheln ablegt. Am besten beobachtet man die Tiere im Aquarium zur Paarungszeit im Frühjahr, dann sind die Männchen beider Arten prächtig gefärbt.

Für weitere Informationen gibt es an der Museumskasse einen informativen Kinder-Aquarienführer für 3,50 Euro. In diesem werden heimische Fische vorgestellt, ihre Eigenheiten beschrieben sowie ihre Lebensräume vorgestellt. Außerdem sind viele Tipps für die Einrichtung eines eigenen Aquariums enthalten.

Das Aquarium im Keller des Museums ist ein wichtiger Bestandteil der Umweltbildungsarbeit im Museum und blickt auf eine 50-jährige Tradition zurück. Am 9. Februar 1965 wurde es unter dem Ausstellungstitel „Fische der Havelseen“ mit acht Ausstellungsaquarien eröffnet. Mit der Sanierung des Ständehauses von 1980 bis 1983 entstand das erste Großaquarium mit 16 Becken und 36.000 Litern Wasservolumen. Heute befinden sich 22 Aquarienbecken im Kaltwasseraquarium. Interessierte Aquarien-Fans erfahren weitere Details über die geschichtliche Entwicklung des Aquariums in der Festschrift zum 50-jährigen Jubliäum des Aquariums.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr sowie
jeden 1. Montag im Monat von 9 bis 17 Uhr
Hinweis: Wegen Umbauten ist das Naturkundemuseum Potsdam vom 5. bis 31. August 2019 geschlossen.

Öffnungszeiten während der Feiertage 2019
geöffnet: Karfreitag, Ostersonntag, Tag der Arbeit, Christi Himmelfahrt, Pfingstsonntag, Tag der Deutschen Einheit, Reformationstag, 2. Weihnachtsfeiertag
geschlossen: Neujahr, Ostermontag, Pfingstmontag, Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester