Treffen der Potsdamer Entomologen im Naturkundemuseum Potsdam

Fachgruppe Entomologie Potsdam

Beim Treffen der Potsdamer Insektenforscher sind Gäste herzlich willkommen! Es werden Vorträge gehalten, Erfahrungen ausgetauscht sowie regionale Forschungsarbeiten organisiert. Darüber hinaus öffnet das Museum seine wissenschaftlichen Sammlungen für ehrenamtliche Tätigkeiten. Treffpunkt ist das Naturkundemuseum Potsdam, Breite Straße 13 (Zutritt über den Hintereingang).

 

Themen und Termine

Mittwoch, 3. September 2020, 18 Uhr
Dr. J. Gelbrecht (Königs Wusterhausen): Charakteristische Schmetterlingsarten der Heiden des nordostdeutschen Tieflands

Die offenen Calluna-Heiden des nordostdeutschen Tieflandes sind kontinental geprägt und durch eine erhebliche Nährstoffarmut gekennzeichnet. Sie sind oft mit Besenginsterheiden sowie verschiedenen Typen der Sandtrockenrasen vergesellschaftet. Die Schmetterlingsfauna der Heiden ist insgesamt relativ artenarm. Die Schmetterlingsarten sind entweder an die dortigen typischen Pflanzenarten im Larvalstadium gebunden oder benötigen für ihre Existenz die speziellen kleinklimatischen Bedingungen der Heiden. Aufgrund dieser ökologischen Anforderungen sind die meisten Arten in ihrem Fortbestand mehr oder weniger stark gefährdet. Diese Aussagen werden anhand ausgewählter Beispiele erläutert. Dem Erhalt der offenen Heiden kommt daher aus naturschutzfachlicher Sicht große Bedeutung zu. Die damit verbundenen Probleme werden im Vortrag kurz diskutiert.

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 18 Uhr
J. Esser (Berlin): Käfer & Pilze – Eine Liebes- und Leidensgeschichte in vielen Akten

Der Referent gibt einen Einblick in die Beziehungen zwischen Pilzen und Käfern, die sich nicht nur auf den Aspekt der Nahrungsaufnahme beschränken. Weiterhin wird aus den laufenden Untersuchungen zu Beziehungen zwischen Pilzen und Atomaria-Arten berichtet.

Mittwoch, 4. November 2020, 18 Uhr
Nico Streese (Potsdam): Übersicht zur aktuellen Verbreitung der Efeu-Seidenbiene Colletes hederae Schmidt & Westrich

Die Efeu-Seidenbiene wurde 1993 als eigenständige Art beschrieben. Erstmalig 1991 in Baden-Württemberg für Deutschland nachgewiesen, breitet sie sich allmählich nordwärts aus. Der Vortrag soll einen Überblick zur Verbreitung und mögliche Ausbreitungsmechanismen geben.

Mittwoch, 2. Dezember 2020, 18 Uhr
Weihnachtsfeier

Die Fachgruppe trifft sich zum entomologischen Jahresabschluss. Bei Glühwein und Gebäck lassen wir das Jahr Revue passieren, besprechen Highlights und Resultate der fachlichen Arbeit und präsentieren Bilder der Saison 2020.

 

Fragen und Anregungen gerne an:

Dr. Dirk Berger (Naturkundemuseum Potsdam)
Tel.: 0331 289-6703
E-Mail: dirk.berger@rathaus.potsdam.de