Entdeckungen heimischer Tierarten und ihrer Spuren

Führung: Tieren auf der Spur

Kinder betrachten das Präparat eines Bibers hinter einer Vitrine
Kinder betrachten das Präparat eines Bibers hinter einer Vitrine
Kinder betrachen einen Biber (© Naturkundemuseum Potsdam/ Foto: M. Labuske)

Heimische Tierarten machen sich nicht nur durch ihre Fährten im Waldboden bemerkbar. Auch Vogelfedern, Fraßspuren, Kot und Duftspuren verraten, wo sich scheue Tiere gerne aufhalten. Innerhalb der Führung werden den Schülerinnen und Schülern vier verschiedene Themenschwerpunkte angeboten, mit deren Hilfe am Ende ein eigenes Tierspurenblatt ausgefüllt wird.

In der Führung

  • können die SuS verschiedene Zuordnungsaufgaben lösen und kontrollieren.
  • üben sie das genaue Hinsehen und Vergleichen.
  • testen sie ihre eigenen Sinne und beschreiben ihre Empfindungen.
  • erfahren sie Wissenswertes über die Themen Fraß-, Fuß- und Duftspuren sowie Reviermarkierungen.
  • lernen sie den verantwortungsvollen Umgang mit vorhandenen Materialien.

Themen

  • Artenkenntnis
  • Anpassung an Lebensbedingungen
  • Lebensweisen

Dauer

  • 60 Minuten

Schulstufe

  • Klassenstufen 3 und 4

Schulfach

  • Sachunterricht

Fachbezug

  • Deutsch