Pressemitteilung vom 26.09.2022

Ameisen-Vortrag im Naturkundemuseum Potsdam

Asiatische Weberameise beim Nestbau, Foto: Dirk Drenske
Asiatische Weberameise beim Nestbau, Foto: Dirk Drenske
Asiatische Weberameise beim Nestbau, Foto: Dirk Drenske

Am Dienstag, 4. Oktober 2022, um 15 Uhr wird in der Veranstaltungsreihe „Grüne Stunde für Erwachsene“ die Lebensweise von Ameisen thematisiert. Die Museumsgäste erfahren von der Umwelt- und Museumspädagogin sowie Inhaberin von AntsNature, Bianca Drenske, wieso Ameisen die Dinosaurier überlebten und sich bis heute zu so erfolgreichen Landlebewesen entwickelt haben.

„Auf einen Menschen kommen mehr als 1,2 Millionen Ameisen. Auch in Punkto Erfindungen sind sie Weltmeister: Ameisen haben die Samenbank erfunden, das Konzept der Kurzarbeit, den Beruf des Türstehers und sogar den Lieferservice“ sagt Bianca Drenske mit Begeisterung. Sie möchte, dass die Museumsgäste die Welt der Ameisen entdecken und spannende Informationen über Ameisen mit nach Hause nehmen.

Einmal im Monat informieren Expertinnen und Experten über wissenswerte und aktuelle Themen der Biologie. In gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Keksen können Interessierte ihr naturkundliches Wissen auffrischen, Neues erfahren und den Mitarbeitenden des Museums oder externen Fachkräften in angenehmer Atmosphäre Fragen stellen. Die Teilnahme kostet 2,50 Euro zuzüglich zum Museumseintritt von 4 Euro für Erwachsene bzw. 3 Euro ermäßigt. Getränke und Kekse sind inklusive. Eine telefonische Anmeldung unter der Telefonnummer 0331 289 6707 ist dringend notwendig.

Informationen zu den aktuellen Hygienemaßnahmen erhalten Interessierte bei ihrer telefonischen Anmeldung und auf der Website. Das Naturkundemuseum Potsdam ist mit dem Bus 695 gut zu erreichen. Die Haltestelle „Naturkundemuseum“ liegt 100 Meter vom Haupteingang entfernt.

Downloads

  • Pressemitteilung Nr. 483 | Ameisen-Vortrag im Naturkundemuseum Potsdam

    PDF-Datei (PDF; 91,27 KB)